LEE MILLER FOTOGRAFIEN: DIALEKTIK VON SCHÖNHEIT UND ZERSTÖRUNG

LEE MILLER FOTOGRAFIEN: DIALEKTIK VON SCHÖNHEIT UND ZERSTÖRUNG

Man kann ein Leben im Nachhinein mit Fotografien nacherzählen, wie bei einem Tagebuch, Entscheidungen verfolgen, manche von ihnen wurden bewusst getroffen, andere von der Zeit, in die man geboren wurde. Lee Miller, ein New Yorker Fotomodel, die wie es der Mythos beschreibt, Ende der 1920er Jahre nach Paris kam, den Traum Fotografin zu werden, Paris mit seinen Künstlern, Grenzenlosigkeit, Visionen und Nächten, denen ungefragte Morgen folgten. Lee Miller ist schön, gerade mal zwanzig Jahre,