MOMENTE AUS KUNST, FOTOGRAFIE, MODE, BERLIN & ANDERSWO

SUNDAY IMPRESSION: PFERDERENNBAHN

SUNDAY IMPRESSION: PFERDERENNBAHN

posted in Allgemein, BERLIN on by with 2 Replies

Ladies Day, das 42. Oleander-Rennen in Hoppegarten. Das Wetter ein Traum: Frauen mit schicker & extravaganter Hut-Bedeckung. High-Heels stöckeln über den Kies, Männer in Anzügen & Zigarren. Musik, gute Laune, Picknickdecken, weiter blauer Himmel.

Neues Bild_24

Fast im Halbstunden-Takt galoppieren die Pferde um die Trophäen, wie den Pfingststuten- oder Straussee-Preis, das Oleander Rennen. Die Wettbüros florieren, Scheine wedeln über Kassentische, im Führring werden die Pferde begutachtet. Zufallsbesucher wie ich gehen nach Namen und Intuition, Profis nach Rennstall, Stammbaum, Jockey, Historie.

Führring_15

Menschen mit Wett-Einsätzen, Pferdebesitzer verlieren ihre sonntägliche Ruhe auf der Wiese, Tribüne, in schattiger VIP-Lounge, springen auf, wenn sich die Pferde mit den leichten Jockeys rasend der Zielgerade nähern. Wir schreien, klatschen, sind begeistert, euphorisiert zugleich: die sehnigen Muskeln der Pferde, ein Spiel der Kraft, verschwitzte Haut, der Geruch von Weite, ein Moment, der wahnsinnig schön ist. Es liegt nicht in unsere Hand.

Susanne_Clemens_16

Nach dem Einlauf ist vor dem den Rennen. Neue Wette, neues Glück. Ich schreie und rufe allen Pferden zu. Nummern vermischen sich, fliegen vorbei. Ich gewinne, setzte alles, verliere, höre auf. Ich amüsiere mich, es macht Spaß. Neben mir sitzen Männer und analysieren die Pferde, die Chancen, die Quoten, Apps: Geld kann gemacht werden. Ich denke, Gott sei Dank, bin ich keine Spielerin.

Quotentafel_14

„Ich brauche nur einmal Charakter beweisen, und dann kann ich in einer Stunde mein ganzes Schicksal ändern! Die Hauptsache ist Charakter. … Ich setze diesen Gulden auf Manque, und wirklich, es ist ein ganz besonderes Gefühl, wenn man allein, in einem fremden Land, fern der Heimat, ohne alle Freunde und ohne zu wissen, ob man heute zu essen haben wird, den letzten Gulden einsetzt, den allerletzten Gulden. Ich gewann…. Sehen Sie, das kann bisweilen der letzte Gulden bedeuten! Aber wie denn, wenn ich damals kleinmütig geworden wäre, wenn ich mich nicht hätte entschließen können…? Morgen, morgen wird sich alles wenden!“ (Alexei, In: „Der Spieler“, F. M. Dostojewskij)

Tanja_Neues Bild_7

Nächster Renntag: Diana Trial, So 9. Juni 2013, Einlass: 12:00, 1. Start ca. 14:00

Rennbahn Hoppegarten/ Goetheallee 1/ 15366 Hoppegarten

www.hoppegarten.com

 

2 Comments on “SUNDAY IMPRESSION: PFERDERENNBAHN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.