MOMENTE AUS KUNST, FOTOGRAFIE, MODE, BERLIN & ANDERSWO

A MOMENT WITH: THOMAS MROZEK VON THATCHERS

A MOMENT WITH: THOMAS MROZEK VON THATCHERS

posted in Allgemein, MOMENTS WITH on by with No Comments

Das Berliner Modelabel thatchers kenne ich, seitdem ich meine erste eigene Wohnung in der Oderbergerstraße hatte. In den 90er Jahren hatten die thatchers ihr Atelier im Dock 11 in der Kastanienallee. Sie gehören zu den Designer-Labeln, die dem neuen Berlin seinen Special-Look geben. Die thatchers-Kollektionen haben, seit der Gründung des Labels 1995 durch Ralf Hensellek und Thomas Mrozek, einen Stil, der sich als feminin mit lasziver Contenance beschreiben lässt.

In achtzehn thatchers-Jahren ist viel passiert: Erfolge wurden auf internationalen Fashion-Shows & Messen gefeiert, zwei Stores in der Kastanienallee und am Hackeschen Markt eröffnet. 2011 stirbt Ralf Hensellek, Thomas Mrozek führt das Haus seitdem weiter. Ich habe Thomas im thatchers Atelier in Berlin-Neukölln besucht.

Renaissance)

thatchers Kollektion-Renaissance 2013 © foto Dan Zoubek

Welcher Frauentyp liebt eure Mode?

Die modebewusste Frau, die die Mechanismen versteht, in denen sie lebt. Teilweise spielt sie das Spiel mit, teilweise setzt sie sich darüber hinweg. Das ist eine Überlebensmethode. Thatcheretten (so werden die thatchers-Kundinnen mit einem Augenzwinkern genannt) sind Überlebenskünstlerinnen. Wenn du zum Beispiel den Hosenanzug aus unserer Renaissance-Kollektion nimmst, das ist eine klassische Marlene Dietrich Hose und auf der Jacke ist an der Schulter ein kleines Tütchen. Damit geht sie ins Büro, ist schick und keiner traut sich zu fragen, was das Tütchen auf der Schulter soll. Eine Idee, ein Detail macht das Outfit besonders, ansonsten muss Platz für die Person sein. Unsere Mode soll nicht überdecken.

1

thatchers Kollektion-Renaissance 2013 © foto Dan Zoubek

Was macht den thatchers-Look aus?

Feminin, nüchtern mit Couture-Elementen. Es darf nicht zuviel sein. Mode ist Gebrauchs-Design und soll im Alltag bestehen können.

In eurer aktuellen Renaissance-Kollektion 2013 sind die Outfits fast madonnenhaft, elfengleich und  geben der Trägerin eine sensible Aura. Wie bist du auf die Idee gekommen, dich von der Renaissance inspirieren zu lassen?

Das hat was mit persönlichen Dingen zu tun. Ich wollte einen Kontrapunkt setzen, eine Rückbesinnung auf das, was war. Ich wollte das finden, was echt ist. Ich musste die thatchers-Geschichte neu starten, nachdem Ralf gestorben war. Renaissance ist auch Neubeginn, Zeit des Aufbruchs, Neuerstehung. Für die Marke thatchers war die Renaissance-Kollektion nötig. Die Kollektion zeigt die ständige Entwicklung innerhalb eines Jahres. Ich habe mich von Bildern italienischer Maler wie Piero della Francesca beeinflussen lassen. Nach der chaotischen Zeit, war es schön wieder Dinge aufzubauen und Ideen umzusetzen. In der Renaissance steht der Mensch im Zentrum, das Individuum im Vordergrund. In unserer Zeit gibt es den Kult des Individualismus, aber kaum noch Individualität. Für die Leute ist es eine Qual, weil man individuell sein muss, aber Individualität wird oft  über den Konsum definiert.

Mit welchen Materialien arbeitet ihr?

Die Passform und Haptik sind wichtig. Wir benutzen Stoffe mit Elastan-Anteilen. Jersey legt sich toll an den Körper an und ist leicht zu pflegen, wie auch Baumwolle. Für diesen Sommer haben wir zum ersten Mal Leinen verarbeitet, für Kostüme und Kleider in Braun-Tönen.

renaissance_2)

thatchers Kollektion-Renaissance 2013 © foto Dan Zoubek

Besonders bei thatchers ist, dass ihr keine saisonalen Kollektionen, sondern thematische Kollektion entwerft:

Richtig. Wir haben uns ganz bewusst aus dem Kollektions- & Messezwang herausgezogen und verkaufen unsere Sachen in unseren  eigenen Stores.

Was wird das Thema der nächsten Kollektion sein?

Die Natur, wir lassen uns von der Natur inspirieren, vom Wald, dem Laub. Bewegung ist ein Thema, die Haptik der Naturmaterialien und der Rhythmus der Oberflächen.

Ein Wort zu den thatchers-Klassikern:

Unsere Klassiker-Linie verkauft sich in jeder Saison sehr gut. Sie besteht aus 10- 12 Teilen, Röcken, Blusen und Kleidern, wie das „Dress Folds“, die wir in verschiedenen Farben variieren. In dieser Saison zum Beispiel in coral.

Atelier_2

Wie ist das Fashion-Business in Berlin?

Es ist schwierig zu überleben. Es gibt viel Nachwuchs, was schön ist. Er kann sich aber leider oft nicht halten. Die Berliner-Mode ist abhängig von den Besuchern. Wenn man nur von den Berlinern leben müsste, wäre das beschwerlich, das würde nicht funktionieren. Wir haben Stammkunden aus ganz Deutschland, die ein bis zweimal im Jahr in unsere Shops kommen und sich einkleiden. 

Merci Thomas!

 FASHION TIPP: !TOP SECRET! thatchers- Sale

Für alle, die thatchers lieben und für alle, die thatchers kennen lernen wollen: An jeden ersten Freitag im Monat findet ein thatchers-Sale zu göttlichen Preisen statt. Ich habe beim Preview drei Sommer-Tops in helblau, schwarz und weiß ergattert, wobei mein Freund meinte, das Weiße ist kein Top, das ist Glamour. Damit kann ich sehr gut leben.

topsecret-aushang-2-1

FREITAG, 7. JUNI

14.00-20.00

Jeden ersten Freitag im Monat: 7.6., 5.7., 2.8., 6.9., …2013

thatchers fashion manufactory

Nogatstraße 28/  Ecke Hermannstraße

12051 Berlin-Neukölln

Stores:

thatchers/ Kastanienallee 21

10435 Berlin-Prenzlauer Berg

thatchers/ Hackesche Höfe/ Rosenthaler Str. 40/41

10178 Berlin-Mitte
Mo-Fri: 11.00-19.00, Sa: 11.00-18.00

www.thatchers.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.