MOMENTE AUS KUNST, FOTOGRAFIE, MODE, BERLIN & ANDERSWO

MOMENTS IN SARDEGNA: BUCHT ARGENTIERA

MOMENTS IN SARDEGNA: BUCHT ARGENTIERA

posted in Allgemein, MOMENTS IN on by with No Comments

Auf einer Küstenstraße im Nordwesten unterwegs, vergessen wie man in den Bergen schaltet, bin ich auf der Suche nach einer Tankstelle. Eine ohne Tankwart gefunden und 10€ mit der Hoffnung in den Automaten geschoben, dass Benzin fließt oder sich ein Geräusch bemerkbar macht. Italiener trauen den stummen Stationen nicht für 50 Cent über den Weg.

In der kleinen Stadt Argentiera, weit über 100km von der Glanzküste Esmeralda entfernt, an einer Bucht haltgemacht. Argentiera- ehemalige Silbermine- ein Moloch der Vergangenheit mit alten Ruinen zwischen Leben heute und Stufen des Abbaus. Der Salzgehalt im Meer ist so hoch, dass man vergessene Wunden spüren kann.

SAMSUNG CSC

Am Strand Sonnenschirme in den buntesten Mustern und ich frage mich, ob man als Sonnenschirmverkäufer wohlhabend werden kann, oder ob schon alle einen haben, wenn das neue Sortiment eintrifft.

Mittagshitze, die kein Erbarmen kennt, aber auch Einheimische bleiben in der Siesta-Zeit am Strand, Kinder springen von Felsen, die Wassertiefe vorher abgetaucht.

SAMSUNG CSC

An der Strandbar gibt es Panini so groß wie Fausthandschuhe für Erwachsene. Der Verkäufer mit eisgekühlten Kokosnuss-Stücken in der Kühltasche klettert den Felsen zur Bucht hinab, sein Ruf: „Coco bello, Coco“ ist der Klang der sardinischen Strände, der Schwirren der Zikaden im Schatten der Bäume zurück auf der Küstenstraße, der Klang der Träume, auf dem Weg dorthin zu sein, wo man noch nicht war, es sich aber wie ein vertrauter Ort anfühlt. Die Kinder auf der Rückbank schlafen.

SAMSUNG CSC

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.