MOMENTE AUS KUNST, FOTOGRAFIE, MODE, BERLIN & ANDERSWO

BOYHOOD: WIE DIE ZEIT VERGEHT

BOYHOOD: WIE DIE ZEIT VERGEHT

posted in Allgemein, Kunst on by with No Comments

Zwölf Jahre hat der Regisseur Richard Linklater mit den gleichen Personen gedreht, um eine Familiengeschichte zu erzählen, wie sie überall stattfinden kann. Zwei junge Menschen bekommen Kinder und trennen sich. Wunderbar ehrlich, ohne Übertreibungen wird gezeigt, wie es sein kann, als alleinerziehende Mutter (Patricia Arquette) zwei Kinder großzuziehen.

waitamo_berlin_kunst_blog

Mason (Ellar Coltrane), am Anfang des Filmes sechs Jahre alt, und seine Schwester Samantha (Lorelei Linklater) erleben ihren Wochenendpapa (Ethan Hawke), der tut, was er kann, aber frei von Verantwortung ist. Der Film ist echt, nicht nur mit seinen Schauspielern, die in den zwölf Jahren wachsen, in die Pubertät kommen oder eben Falten kriegen, er ist echt, wenn er zeigt, dass jede noch so liebende Mutter mal die Nerven verliert und „Ruhe“ durch die Wohnung brüllt, wenn sie eine Stunde länger schlafen will. Dass Jungs heutzutage auch schon mit acht Jahren Ballerspiele mögen. Söhne manchmal eher als die Mutter merken, wenn sich ein Mann für sie interessiert. Patchwork-Geschwister nur so lange im eigenen Leben bleiben, solange die Beziehung der Mutter hält. Männer manchmal schwer mit starken Frauen umgehen können, und ihr Selbstwertgefühl schleichend mit Alkohol stärken wollen. Manche Frauen gehen, wenn es gewalttätig wird. Stiefväter gemein werden können, weil sie der Frau nichts mehr zu sagen haben. Man eben nur einen echten Vater und eine Mutter hat.

waitamo_berlin_kunst_blog

Gemachte Versprechen an Kinder nicht vergessen werden dürfen, auch wenn sie klein waren. Eltern ein Vorbild sind und immer beobachtet werden. Es sich lohnt zu lernen.

 „Wenn du nie gehst, kommst du nie zu spät.“

Die Zeit vergeht schneller, als man denkt. Kinder verlassen das Haus und von den Träumen, die Frauen oft in jungen Jahren hatten: Liebe, Hochzeit, Familie, ein Haus, nichts bleiben muss. Man sich neue Ziele suchen kann, aber nicht gleich will. Dass sich die Kinder in dem gleichen Kreislauf versuchen werden und sich auf ihr eigenes Leben freuen…

BOYHOOD, Regie: Richard Linklater, mit Ellar Coltrane, Lorelei Linklater, Patricia Arquette, Ethan Hawke, USA 2014

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.