MOMENTE AUS KUNST, FOTOGRAFIE, MODE, BERLIN & ANDERSWO

USLAR & RAI: SOMMERLEKTÜRE FÜR DIE TAGE UNTER BAUMDÄCHERN

USLAR & RAI: SOMMERLEKTÜRE FÜR DIE TAGE UNTER BAUMDÄCHERN

posted in Allgemein, BERLIN on by with 2 Replies

Der Urlaub steht vor der Tür, mit ihm Tage & Nächte anderen Lesens: mit Zeit und trägen Pausen in der Nachmittagshitze, ein Buch liegt neben dem Liegestuhl im Schatten der Baumblätter, daneben vielleicht eine Grapefruit-Limonade mit quadratischen Eiswürfeln, kleine Schweißperlen laufen den Nacken hinunter, die Roman-Figuren werden zu Vertrauten für den Moment oder begleiten einen durch die Siesta.

Ich habe Katharina v. Uslar, die zusammen mit Edgar Rai die schöne Buchhandlung Uslar & Rai an der Ecke Schönhauser Allee führt, nach Empfehlungen für den Sommer gefragt. Oft schaue ich bei Uslar & Rai vorbei und lasse mich von den auf Tischen und in Rahmen präsentierten Büchern (Belletristik, graphic novels, Berlin, aktuelles Zeitgeschehen) inspirieren.

waitamo.de_by_tanja_nedwig_berlin_blog

Meistens gehe ich meiner Leidenschaft nach, und lese die ersten Sätze. Katharina v. Uslar erzählt, dass sie selbst gern mit vielen Büchern in die Ferien fährt, fügt aber hinzu, dass es kein Gepäcklimit gäbe, da sie maximal bis nach Südfrankreich kommt.

waitamo.de_by_tanja_nedwig_berlin_blog

Katharina v. Uslar mag es, Bücher zu lesen, die über und von Orten erzählen, an denen sie gerade zu Besuch ist. Als ich ihr sage, dass ich diesen Sommer nach Nizza fahre, empfiehlt sie mir den Roman „Heim schwimmen“ von Deborah Levy. Dieser Roman hätte sie an den Film „Swimmingpool“ mit Alain Delaon, Romy Schneider und Jane Birkin erinnert. Von einem Ehepaar wird erzählt und sieben Tagen eines Urlaubs, einer pubertierenden Tochter, einem befreundeten Paar in finanzieller Sinn-Krise, einer Frau, die scheinbar leblos im Schwimmbad treibt und von einem Gedicht mit dem Namen „Heim schwimmen“. Der erste Satz brachte mich in ein Auto, unterwegs in der französischen Côte d`Azur: „Als Kitty Finch das Lenkrad losließ und ihm sagte, dass sie ihn liebe, da wusste er nicht mehr, ob sie sich mit ihm unterhielt oder ihm drohte.“

waitamo.de_by_tanja_nedwig_berlin_blog

Auf einem der großen Tische entdecke ich das Buch „Wovon wir träumten“ von Julie Otsuka. Schon beim Cover denke ich, dass es ein zartes Buch sein könnte. Die ersten Sätze, ganz einfach und faktisch erzählt, zogen mich sofort in ihren Bann: „Auf dem Schiff waren die meisten von uns Jungfrauen. Wir hatten langes schwarzes Haar und flache, breite Füße, und wir waren nicht sehr groß.“

waitamo.de_by_tanja_nedwig_berlin_blog

Erzählt wird die Geschichte junger Japanerinnen, die zu Beginn des 20. Jahrhunderts den Ozean überqueren, auf dem Weg in die USA sind, um dort japanische Einwanderer, die sie nur von Fotos der Heiratsvermittler kennen, zu heiraten.

Weil ich short stories mag, empfiehlt mir Katharina v. Uslar noch „Zehnter Dezember“ von George Saunders. Sie selbst habe sich mit der Buchhandlung, gemeinsam mit Edgar Rai, einen Traum erfüllt und glaubt nicht, dass die Tage des gedruckten Buches gezählt sind. Genauso findet sie, dass der Inhalt entscheidend sei und nicht die Form, deshalb kann man bei Uslar & Rai auch e-books kaufen. Hauptsache die Leute würden gern lesen.

waitamo.de_by_tanja_nedwig_berlin_blog

Sie freut sich in ihren Ferien auf eine Geschichte, die in Texas spielt: „Der erste Sohn“ von Philipp Meyer. Dabei lacht sie und sagt weiter, dass sie nach Oberfranken fährt: „Oberfranken und Texas das passt schon zusammen.“ Außerdem kommt noch „Der Distelfink“ von Donna Tartt mit auf ihre Urlaubsreise. Im normalen Leben würde sie dazu nicht kommen.

Vielen lieben Dank an Katharina v. Uslar für die schönen Empfehlungen!

USLAR & RAI

Mo- Fr: 10.00- 19.00/ Sa: 10.00- 18.00

Schönhauser Allee 43

10435 Berlin-Prenzlauer Berg

www.uslarundrai.de

2 Comments on “USLAR & RAI: SOMMERLEKTÜRE FÜR DIE TAGE UNTER BAUMDÄCHERN

  • Danke für diese wunderbare Empfehlung – sobald ich in der Nähe sein werde, hol ich dort meine Urlaubsbücher!

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.