MOMENTE AUS KUNST, FOTOGRAFIE, MODE, BERLIN & ANDERSWO

CARINE ROITFELD: MODE IST NIE REALITÄT

CARINE ROITFELD: MODE IST NIE REALITÄT

posted in Allgemein, FASHION on by with No Comments

Die Film „Mademoiselle C“ ist ein Porträt über die Stil-Ikone Carine Roitfeld. Zehn Jahre war sie Chefredakteurin der französischen Vogue bis sie sich im Dezember 2011 für einen Neuanfang entschied. Die Dokumentation bietet einen Einblick in die Welt der Pariser Lady mit exzellentem Stil-Gespür, einer Welt, die sich zwischen den internationalen Fashion-Metropolen bewegt. Der Film, der ab morgen als DVD bei uns zu haben ist, setzt bei dem Weggang der Carine Roitfeld von der französischen Vogue ein und begleitet sie während der Produktion und Lancierung ihres eigenen Fashion Magazines „CR Fashion Book“, dass im Herbst 2012 in New York erschien. Eine Geschichte über die Abnabelung von einem großen Verlag, einer erneuten Selbstdefinierung, „Auf einmal ist man nur noch Carine Roitfeld“ und das die „neue Freiheit“ mehr Arbeit denn je bedeuten kann.

carine_roitfeld

Carine Roitfeld

Sie arbeitet mit dem „who is who“ der internationalen Fashion-Szene zusammen, war Stylistin für Mario Testino, Muse von Tom Ford oder Visionärin des Erotic-Porno-Chic der 90er Jahre. Mit Karl Lagerfeld hat sie gemeinsam das Buch „The Little Black Jacket“ herausgebracht. Gezeigt werden aber auch die Facetten der privaten Carine Roitfeld, die selber gern Ballerina geworden wäre und seit über dreißig Jahren mit dem Vater ihrer beiden Kinder zusammen lebt. Sie selbst meint, dass sie ein normales Leben führt: „Niemand kann aus seiner Haut. Die einzige Freiheit ist die Phantasie.“ Gleichzeitig ist sie glücklich über ihre Beziehung, einen Partner zu haben, der zuhört, wenn man Abends nach Hause kommt.
Mode bedeutet für Carine Roitfeld Verwandlung, man könne in eine andere Haut schlüpfen, sich besser fühlen und positiver mit der Umwelt ungehen. Natürlich geht es auch um Paris und das was den Stil einer Pariserin ausmacht: hohe Absätze, Taille, schöne Unterwäsche und Röcke anstelle von Hosen.

waitamobytanjanedwig_carine_roitfeld
Mode könne niemals wichtiger sein, als die Person die sie trägt, sagt Carine Roitfeld. Der Film zeigt auch die Realität der wirtschaftlichen Gegebenheiten, Mode ist ein Business, so verwundert es nicht, dass Carine Roitfeld das Ballett liebt, Mode und Tanz, Traum und harte Arbeit als immer wieder zu diziplinierende Verbindung. So erzählt sie beim morgendlichen Spagat: „Ballett heißt Würde behalten.“ Aktuell ist Carine Roitfeld leitende Mode-Redakteurin für alle Ausgaben des Haper`s Bazaar. Sie bringt ihr „CR Fashion Book“ noch heraus, aber Kreativität und Phantasie sind oft lebendiger, unbeschwerter, wenn sie in einen sicheren Hafen zurück gekehrt sind.

(Mademoiselle C, Regie Fabien Constant, Frankreich 2013, 89 Minuten)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.